Zwei Wochen im Mai. Mein Vater, der Rudi, der Hansi und ich.

Zwei Wochen im Mai_1988

Die Geschichte, die ich erzähle, ist mehr als dreißig Jahre alt. Zwölf war ich damals, und der große Krieg war seit drei Jahren zu Ende. Damals war alles anders. Aber damals hat alles angefangen, was es heute noch gibt. ,Wir treiben den Wiederaufbau voran‘, sagten die erwachsenen Leute, die den Krieg überlebt hatten. Und die Kinder, die den Krieg überlebt hatten, mussten sich im großen ,Wiederaufbau‘ zurechtfinden. Mir fiel das nicht leicht. Den Krieg hatte ich gut gekannt, im Krieg hatte ich mich ausgekannt. Den Frieden musste ich erst lernen, und ich war keine gute Schülerin im Frieden-Lernen, denn was ich da lernen sollte, hatte so gar nichts mit dem zu tun, was sich mein Kriegs-Kinder-Glaube unter ,Frieden‘ vorgestellt hatte. Und die Erwachsenen waren keine sehr ehrlichen Lehrer. Weil sie das heute oft auch nicht sind, ist meine alte Geschichte vielleicht immer noch passend.

Mit zwölf Jahren lernt Christine den Frieden kennen. Den hat sie sich allerdings ganz anders erträumt: mit Schinkensemmeln, schönen Kleidern und Dauerwellen im Haar. Doch so was können sich nur die leisten, die Schwarzhandel treiben oder „Beziehungen“ haben. Für ein Schnitzel erträgt man zum Beispiel eine saublöde Freundin. Und was ist mit dem Waschak-Rudi? Hat er die alte Russ umgebracht? Christine hat Angst vor ihm. Und sie lernt den Hansi lieben. Doch der einzige Mensch, dem sie wirklich vertraut, der Vater, zerstört ihr diese Liebe. Das kann sie nicht vergessen.
Die Fortsetzung von „Maikäfer, flieg!

Hardcover
Beltz & Gelberg
ISBN 9783407805810
Erscheinungsjahr: 1981

Mit zwölf Jahren lernt Christine den Frieden kennen. Den hat sie sich allerdings ganz anders erträumt: mit Schinkensemmeln, schönen Kleidern und Dauerwellen im Haar. Doch so was können sich nur die leisten, die Schwarzhandel treiben oder „Beziehungen“ haben. Für ein Schnitzel erträgt man zum Beispiel eine saublöde Freundin. Und was ist mit dem Waschak-Rudi? Hat er die alte Russ umgebracht? Christine hat Angst vor ihm. Und sie lernt den Hansi lieben. Doch der einzige Mensch, dem sie wirklich vertraut, der Vater, zerstört ihr diese Liebe. Das kann sie nicht vergessen.
Die Fortsetzung von „Maikäfer, flieg!

Hardcover
Beltz & Gelberg
ISBN 9783407805810
Erscheinungsjahr: 1981
Buch
Buch

Übersetzungen

Dänisch (1983): To uger i maj min far, Rudi, Hansi og jeg, København Borgen
Schwedisch (1984): Två veckor i maj: pappa, Rudi, Hansi och jag, Malmö: Bergh
Schwedisch (1984): Två veckor i maj pappa, Rudi, Hani och jag, Malmö Stuttgart Zürich Bergh
Niederländisch (1984): Twee weken in mei, Amsterdam : Querido
Norwegisch (Bokmål) (1984): To uker i mai far, Rudi, Hansi og jeg, Oslo Aschehoug
Norwegisch (1984): To uker i mai, Oslo: Aschehoug
Norwegisch (Bokmål) (1984): To uker i mai far, Rudi, Hansi og jeg, Oslo Aschehoug
Spanisch (1991): Dos semanas de May : mi padre, Rudi, Hansi y yo, Madrid: Alfaguara
Dänisch (1994): To uger i maj min far, Rudi, Hansi og jeg, Kbh. : Danmarks Blindebibliotek
Italienisch (1994): Due settimane in maggio, Milano : Arnoldo Mondadori
Italienisch (1997): Due settimane in maggio, Milano : Mondadori
Schwedisch (2003): Två veckor i maj : pappa, Rudi, Hansi och jag, Enskede : TPB